Bewerbungstipp #1

"Das Mercator Kolleg bietet Dir die Möglichkeit, endlich das Thema anzupacken, dass Dir schon lange im Kopf schwebt und Dich begeistert - Lass Dich dabei nicht von Lebensläufen vergangener Fellows abschrecken."

Pelumi wird sich im Mercator Kolleg mit dem Thema Familienplanung und Bevölkerungsdynamik in Westafrika mit dem Ziel, evidenzbasierte Strategien zu entwerfen, beschäftigen. Ihr Fokus liegt auf der Verbesserung der Gesundheit von Frauen und Kindern, der Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen und der Unterstützung einer nachhaltigen demografischen Entwicklung.

Pelumi teilt gerne ihre Erfahrungen und steht sowohl für Fachfragen zur Verfügung als auch als Ansprechpartnerin für Migrantenkinder. Ihr erreicht sie unter oluwapelumi.olusanya@mercator-fellows.org!

 

 

Bewerbungstipp #2

 

"Überleg Dir, welches Themenfeld Dich besonders fasziniert und warum es von gesellschaftlicher Relevanz ist - und trau Dich interdisziplinär, ambitioniert und neuartig zu denken! Es ist vollkommen in Ordnung, wenn dabei noch einiges im Unklaren ist (z.B. die genauen Stagen). Das Kollegjahr wird Dir helfen, hier mehr Klarheit zu gewinnen!"

Laurenz wird während des Kollegjahres praktisch ergründen, wie verhaltenswissenschaftliche Evidenz und innovative, partizipatorische Methoden genutzt werden können, um Politik effektiver und menschengerechter zu gestalten. Er hat Social Intervention and Policy Evaluation (M.Sc.) sowie Politik- & Verwaltungswissenschaften (B.A.) und Psychologie (B.Sc.) studiert.

Laurenz steht insbesondere für Eure Fragen rund um interdisziplinäre Projektideen und solche, die sich mit Politikgestaltung oder Behavioural Science beschäftigen. Ihr erreicht ihn unter laurenz.scheunemann@mercator-fellows.org!

Bewerbungstipp #3

"Endlich Zeit für einen Karrierewechsel? Dann bist Du beim Mercator Kolleg richtig! Es ist nie zu spät, neu anzufangen. Mut für Neues!"

Während ihres Kollegjahres analysiert Sophie, wie die Förderung finanzieller Inklusion und finanzieller Allgemeinbildung bei schutzbedürftigen Gemeinschaften im ländlichen Raum zur Armutsbekämpfung und Stärkung der Rolle der Frau beitragen kann. Sie ist Mitbegründerin von Social Innovators.

Sophie steht gerne als Ansprechpartnerin für alle zur Verfügung, die sich für die Förderung finanzieller Inklusion, Menschenrechte und Demokratie oder einfach mehr über die Brüsseler-Bubble erfahren wollen. Gerne beantwortet sie alle Fragen rund um die Bewerbung (bitte duzen!) unter sophie.falsini@mercator-fellows.org!



Bewerbungstipp #4

"Wähle Dein Thema danach aus, wofür Du wirklich Leidenschaft mitbringst und nicht danach, was bei der Auswahlkomission vermeintlich am besten ankommt. Wie oft oder wenig Dein Projektthema bisher im Kolleg vorkam, ist nicht wichtig."

Lisa arbeitet an der Schnittstelle zwischen Klimawandel und Menschenrechten. In ihrem Kollegjahr beschäftigt sie sich mit der Frage, wie menschenrechtsbasierte Ansätze zu effektiverer, sozial gerechterer und nachhaltigerer Klimapolitik beitragen können. Lisa studierte internationale Beziehungen und Menschenrechte in Dresden, Boston und Essex und arbeitete in NGOs im Bereich Advocacy und strategische Prozessführung, in Regierungsinstitutionen, akademischen Forschungsprojekten und mit aktivistischen Gruppen.

Lisa steht gerne als Ansprechpartnerinfür alle mögliche Fragen zur Verfügung. Besonders, wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob das Mercator Kolleg das Richtige für Dich ist. Ihr erreicht Lisa unter lisa.kadel@mercator-fellows.org.

 

 

Bewerbungstipp #5

"Im Mercator Kolleg gibt es keinen Grund Dich zu verstellen! Welche Herausforderung lässt Dir keine Ruhe? Welches Problem willst Du anpacken? Schreib auf warum - und der Rest kommt von allein!"

Als Mercator Kollegiat untersucht Peter die Rolle chronischer, nicht übertragbarer Erkrankungen vor, während und nach Migrationsbewegungen. Er studierte Medizin in Berlin, Brüssel und Montréal, sammelte Forschungserfahrung in translationaler Bioethik und arbeitete mit einer Seenotrettungs-NGO im zentralen Mittelmeer.

Peter steht besonders für Fragen von Bewerber*innen, die nicht aus der Internationalen Zusammenarbeit oder Politik kommen zur Verfügung. Ihr erreicht ihn unter peter.grabitz@mercator-fellows.org.


Bewerbungstipp # 6

"Glaub an Dich und Dein Projekt! Wenn Du für dein Thema brennst, dann bewirb Dich und nutze die Chance ein ganzes Jahr lang an Deinem Herzensprojekt zu arbeiten."                                                                                                                                                                                                                                                                                 Im Rahmen ihres Kollegjahres untersucht  Rim das Potential von Accelerator Programmen in der Entwicklungszusammenarbeit. Dabei interessiert sie sich für nachhaltige Lösungen von Start-ups in Afrika und wie diese entwickelt, getestet und skaliert werden können. Rim unterstützt junge Menschen aus Nicht-Akademikerfamilien beim Zugang und der Bewerbung für Ausbildungs-, Stipendien und Jobangeboten.                                                                                                                                                                                                                                                                                     Rim steht insbesondere für Fragen rund um Innovation und Entwicklungszusammenarbeit zur Verfügung und für alle, die sich unsere sind, ob sie sich bewerben sollen. Ihr erreicht sie unter rim.melake@mercator-fellows.org.


Bewerbungstipp #7

"Das Kollegjahr bietet die Möglichkeit, ein Jahr frei zu gestalten und Deiner Begeisterung zu folgen - auch in neue Gebiete. Deine Persönlichkeit und Deine Leidenschaft für ein Thema zählen, nicht allein Deine Erfahrungen. Davon wirst Du auch während des Kollegjahres noch viele sammeln können."

Judith beschäftigt sich als Kollegiatin mit der Weiterentwicklung menschenrechtsbasierter Ansätze zur Förderung der psychischen Gesundheit. Durch ihre Tätigkeit als persönliche Assistenz und als Ärztin in einer psychiatrischen Klinik hat sie sich bereits mit verschiedenen Konzepten der psychosozialen Unterstützung auseinandersetzen können. Sie studierte Medizin in Leipzig und Regensburg, mit Stationen in Indien und Israel.

Judith steht gerne als Ansprechpartnerin für alle zur Verfügung, die Fragen zur möglichen Gestaltung des Kollegjahres mit Kindern haben. Aber auch für alle anderen Anliegen könnt ihr Judith gerne schreiben. Ihr erreicht sie unter judith.achenbach@mercator-fellows.org.

Bewerbungstipp #8

"Lass dich nicht von Selbstzweifeln an Dir oder Deiner Projektskizze aufhalten. Trau Dich und überzeuge mit Deiner Leidenschaft für ein Thema!"

Dorothee geht in ihrem Kollegjahr der Frage nach, wie öffentlich-private Partnerschaften lokale Kapazitäten in der humanitären Hilfe und der Katastrophenvorsorge stärken können. Dorothee studierte Geographie (B.Sc) an der Universität Bonn und Geography of Environmental Risks and Human Security (M.Sc.) an der United Nations University und der Universität Bonn.

Dorothee steht insbesondere für Fragen rund um das Thema Bewerbung und Auswahlverfahren zur Verfügung und natürlich Fragen zu den Themen humanitäre Hilfe oder public private partnerships. Ihr erreicht mich unter dorothee.nussbruch@mercator-fellows.org."

Bewerbungstipp #9

"Bewirb Dich, auch wenn Du nicht internationale Beziehungen oder Politikwissenschaften studiert hast. Viel wichtiger ist Dein Interesse für internationale Zusammenhänge, Dein Lernwille und Deine Motivation, Dich während des Kollegjahres mit einem Thema zu beschäftigen, das dir am Herzen liegt."

Felicia hat mehrere Jahre als Flight Attendant gearbeitet, bevor sie ihr Studium in Wirtschaftswissenschaften begann und erste Arbeitserfahrungen in der Corporate Welt sammelte. Das Mercator Kolleg ermöglicht es Felicia, sich neu zu orientieren und an der spannenden Schnittstelle zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Innovation & Entrepreneurship anzuknüpfen.

Felicia steht gerne als Ansprechpartnerin für alle Schweizer Bewerber*innen zur Verfügung. Ihr erreicht sie unter felicia.siegrist@mercator-fellows.org.

Bewerbungstipp #10

"Kein politikwissenschaftlicher Hintergrund? Ausgefallenes Thema? Kein Problem! Das Mercator Kolleg bietet Dir die Möglichkeit, Deiner ganz eigenen Begeisterung nachzugehen."

Im Rahmen des Mercator Kollegs arbeitet Mona zu religiösen Akteur*innen in (Post-)Konfliktregionen und konzentriert sich dabei auf die Anwendung des ‚do no harm'-Ansatzes. Sie studierte Religion & Kultur (M.A.) an der Humboldt-Universität zu Berlin und absolvierte währenddessen einen einjährigen Studienaufenthalt im Libanon.

Mona steht insbesondere für Fragen zu Projektskizzen rund um die Levante zur Verfügung sowie als Ansprechpartnerin für Personen, die als Erste aus ihrer Familie studieren. Ihr erreicht sie unter mona.hein@mercator-fellows.org!

Bewerbungstipp #11

 

„Das Kolleg lebt von der Vielfalt der Disziplinen - auch Ingenieur*innen können sich bewerben!“

Als Mercator Kollegiat analysiert Mattia verschiedene Ansätze zur Erreichung der Klimaneutralität. Arbeitserfahrungen sammelte er an der Schnittstelle von Nachhaltigkeit und Energie unter anderem in der Forschung an der ETH Zürich, im Vertrieb bei Tesla, in der Projektentwicklung beim Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) und in internationalen Beziehungen bei swissnex India. Mattia studierte Energy Science & Technology (M.Sc.) und Umweltingenieurwissenschaften (B.Sc.) an der ETH Zürich.

Bei Fragen insbesondere zur Gestaltung der Projektskizze und zu Klima- und Energiethemen steht Mattia gerne zur Verfügung. Ihr erreicht ihn unter mattia.maeder@mercator-fellows.org!

 

 

Bewerbungstipp #12

„Zeig, wer Du wirklich bist und warum Du für dein Thema brennst, dann springt der Funke über.“

Im Rahmen des Mercator Kollegs entwickelt Laura eine Strategie für die Inklusion von lokalen Frauengruppen in Friedensprozessen. Sie beleuchtet dabei auch die Rolle von Drittakteuren in der Umsetzung der Resolution 1325 für die Verbesserung von lokaler agency von Frauen. Erfahrungen sammelte Laura als Gründerin eines digitalen Startups für die Förderung von Resilienz und Vertrauen in Teams und als Dozentin für Self-Empowerment für Mädchen und Frauen in Kolumbien und Deutschland.

Laura steht gerne als Ansprechpartnerin für alle zur Verfügung, die sich unsicher sind, ob man mit Werte-geleiteten Themen und Lebenswegen im Mercator Kolleg Erfolg haben kann. Ihr erreicht sie unter laura.gerards.iglesias@mercator-fellows.org.

Bewerbungstipp #13

"Trau Dich zu bewerben und hebe auch Deine individuellen Stärken, Deinen Lebensweg und Deine Persönlichkeit hervor."

Im Rahmen des Mercator Kollegs beschäftigt sich  Irina mit der Frage, inwiefern neue Technologien das Potential besitzen, Friedensmissionen im Feld zu unterstützen und dadurch einen fokussierten Einsatz von Personal zu ermöglichen. Ihr Ziel ist es, policy-relevante Maßnahmen zu entwickeln, um Friedensmissionen effektiver zu gestalten.

Bei Fragen steht Irina gerne zur Verfügung, insbesondere zu den Arbeitsthemen Frieden und Konflikt. Ihr erreicht mich unter irina.siminichina@mercator-fellows.org.

Bewerbungstipp #14

"Egal ob du schon Expert*in für ein Thema bist oder es erst noch werden willst: Beim Mercator Kolleg zählt, ob Dir dein Projektvorhaben am Herzen liegt!"

Als Mercator Kollegiat beschäftigt sich Jan-Oliver mit den sozialen, politischen und ökonomischen Folgen von Umweltpolitik. Im Mittelpunkt seines Kollegjahres steht die Frage, wie können die Transformationskosten hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft gerecht verteilt werden? Im Besonderen analysiert Jan-Oliver hierzu, wie marktbasierte Instrumente der Umweltpolitik innerhalb und zwischen Volkswirtschaften unter der Prämisse der Gerechtigkeit ergänzt werden könne. 

Jan-Oliver freut sich über Eure Nachrichten zum Thema Bewerbungsprozess, dem Formulieren Eurer Projektidee und hoffentlich anschließend Eure Fragen zum Auswahlwochenende. Ihr erreicht mich unter janoliver.distler@mercator-fellows.org.