Fellows

Corinne Duriaux

Programm: Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Jahrgang: Jahrgang 2018
Projekttitel: Potentiale und Grenzen von Cash Transfers zur Förderung von Bildung und Gesundheit in humanitären Kontexten
Corinne Duriaux beschäftigt sich während des Kollegjahres mit dem Einsatz von Cash Transfers in humanitären Kontexten und legt dabei ihren Fokus auf die Auswirkungen von Cash Transfersauf Bildung und Gesundheit. Bereits während ihrer Tätigkeit beim Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria in Genf untersuchte Corinne den Einsatz von Cash Transfers zur Prävention von HIV Infektionen und schrieb u.a. ihre Masterarbeit zu diesem Thema. Zuvor sammelte sie Berufserfahrung bei McKinsey & Company, dem Schweizerischen Roten Kreuz und der Schweizerischen Botschaft in Manila. Sie erwarb einen Masterabschluss in Human Rights & Humanitarian Action an der Sciences Po Paris sowie einen Master in Internationalen Beziehungen an der Universität St. Gallen.